Berichte

Erfolgreiche Premiere beim 26. Kleinen Sachsenlauf 2016

Das feuchtkalte Herbstwetter konnte die zahlreich angereisten Läufer nicht von der Teilnahme am mittlerweile 26. Crosslauf durch den bunt gefärbten Friedewald abhalten. Unter den 242 Startern gingen knapp 40 Kinder und einige Volksläufer auf die 3,4 km Premierenstrecke. In packenden Zielspurts kämpften hier die Jüngsten um knappe Siege und Platzierungen. Mit den dabei erzielten Topzeiten sollten wohl auch die Maßstäbe für die Folgejahre gesetzt sein.

Rene Eschler (SV Elbland) fügte seinen bisherigen Siegen über die 11,6 km Distanz einen Weiteren hinzu, Holger Thieme (SC Riesa) mußte sich im Endspurt als Zweiter geschlagen geben. Bei den Frauen war der unangefochtene Sieg über die gleiche Distanz für die Radebeulerin Grit Stich reine Formsache.
Über 7,2 km dominierten Sportfreunde Kliemann, Rühle und Dlugosz (SC Riesa und SG Adelsberg). Bei den Damen setzte sich erneut Lisa Marie Hoffmann (SV Elbland) vor Marlene Golbs (TuS Weinböhla) durch.
Der 26. Kleine Sachsenlauf Coswig war eine rundum gelungene Veranstaltung. Eine würdige Siegerehrung in den ausgeschriebenen Altersklassen, ein toller Kuchenbasar sowie ein reibungsloser Rahmenservice sorgten gleichermaßen für zufriedene Gesichter bei Wettkämpfern und Organisatoren.
Der Kleine Sachsenlauf war der letzte Wertungslauf im Meißner Sparkassencup.

Org.team Sachsenlauf
Victor Berger

Ergebnisse: 11,6 km, 7,2 km und 3,4 km

Bilder auf Fotogalerie

Hier findet ihr die KSL16- Streckensieger Übersicht.


25. Kleiner Sachsenlauf am 07.11.2015 – erneuter Teilnehmerrekord!
Ergebnisse: 11, 6 km und 7, 2 km

Bilder auf Laufszene Sachsen

Fundsachen:
Umkleidekabine Männer: ein Badeschuh schwarz, eine weiße Windjacke Salomon Gr. L —- bitte per E-Mail melden.

Rekordbeteiligung zum Jubiläumslauf
Dichtes Gedränge herrschte am 07. November im Coswiger Spitzgrund. Zum 25. Laufjubiläum des Kleinen Sachsenlaufes Coswig bescherten 265 Teilnehmern der einladenden TuS Coswig 1920 e.V. erneut einen Teilnehmerrekord.
Bei angenehmen spätsommerlichen Temperaturen gingen 103 Läufer über 7,2 km und 162 Teilnehmer über 11,6 km auf die anspruchsvollen Crossstrecken durch den herbstlichen Friedewald.
Auf der 7,2 km Distanz dominierte der 15-jährige Triathlet Jonas Kliemann (SC Riesa) mit einer Zeit über 26:15 min ganz klar den 7,2 km Lauf. Seine Vereinskameraden lieferten sich mit den starken Jugendmannschaften der SV TuR Dresden und dem SC Chemnitz einen tollen Kampf um die Plätze.
Die 13 jährige Lisa Marie Hoffmann (SV Elbland) konnte Ihre Vorjahres-Siegerzeit nochmals um 1 Minute unterbieten und gewann ganz souverän den Frauenwettbewerb.
Mit nur 30 sec über Streckenrekordzeit gewann mit John Heiland (SV Elbland) ein Seriensieger der letzten Jahre über 11,6 km.
Bei den Frauen liefen mit Grit Stich, Simone Bürli und Katrin Lindig gleich 3 Teilnehmerinnen in Laufzeiten unter 50 Minuten durchs Ziel. Die perfekte Organisation mit zeitnahen und würdigen Siegerehrungen, Sofortergebnissen- und Urkunden, einem tollen Kuchenbasar und natürlich den sehr guten Rahmenbedingungen der Sporthalle im Spitzgrund rundeten das 25. Jubiläum dieses Herbstlaufes ab.
Mit dem Kleinen Sachsenlauf geht zugleich die diesjährige Laufsaison im Rahmen des Meißner Sparkassencups zu Ende und die Vorbereitungen für die neue Saison laufen an. Der Kleine Sachsenlauf Coswig steht dabei sicher wieder in der Novemberplanung.
Victor Berger

 

25. Kleiner Sachsenlauf 2015 – Streckensieger

7,2 km

 1.  Lisa Marie Hoffmann  SV Elbland  wU14  0:29:20
 2.  Marlene Golbs  Franziskaneum Mßn  wU14  0:34:06
 3.  Helen Gebauer  SC Riesa Triathlon  wU16  0:35:07
 1.  Jonas Kliemann  SC Riesa Triathlon  mU16  0:26:15
 2.  Deniz Müller  SV TuR Dresden  mU20  0:28:16
 3.  Nico Rühle  SC Riesa Triathlon  mU16  0:28:19

11,6 km

 1.  Grit Stich  Radebeul  W45  0:48:26
 2.  Simone Bürli  Ausdauertraining DD  W40  0:49:23
 3.  Katrin Lindig  SV Elbland  W40  0:49:37
 1.  John Heiland  SV Elbland  M20  0:40:07
 2.  Thomas Lindig  SV Elbland  M45  0:41:14
 3.  Thomas Goldbach  SC Riesa  M30  0:41:44

 


24. Kleiner Sachsenlauf 2014 – Herbstlauf unter sommerlichen Bedingungen
Toller Abschluss des Laufjahres im Friedewald – Teilnehmerrekord beim Kleinen Sachsenlauf

Nach den fast traditionellen Schlechtwetterläufen der letzten Jahre wurde die Veranstaltung erstmals bei nahezu sommerlichem Wetter ausgetragen. Die Organisatoren von der TuS Coswig waren sehr zufrieden mit der erneut gewachsenen Resonanz unter den laufbegeisterten Sportlern für diesen anspruchsvollen aber landschaftlich reizvollen Lauf.

Neben zahlreichen Sportlern aus sächsischen Vereinen und Laufgruppen hatte der Regensburger Bernd Seitz die wohl längste Anreise.
200 Läufer, darunter 58 Frauen gingen an den Start der beiden Hauptstrecken. In sensationell 30:10 min lief die erst 12 jährige Lisa Marie Hoffmann aus Naunhof als erste Dame und Gesamtzweite über die 7,2 km Ziellinie; da fehlte nicht viel an der vorjährigen Rekordzeit von Katja Berthold.
Katja hatte sich in diesem Jahr für die 11,6 km entschieden und siegte souverän in 49:23 min. Bei den Jugendlichen konnte sich der Dresdner Deniz Müller vor dem Elbländer Nicolas Stich den Sieg über 7,2 km sichern.
Anerkennung und großer Dank der Organisatoren gilt allen Teilnehmern der kurzen Strecke die klaglos auch längere Schlammpassagen zu überwinden hatten; ein Tribut an die aktuellen Forstarbeiten.
Bereits nach reichlich 40 min stürmte der Katzengebirgsläufer Roland Schwarzer ins Ziel; seine Verfolger auf der 11,6 km Strecke folgten 3 min später in Sekundenabständen. Mit dem Meißner Markus Wagner meldete sich ein ehemaliger Spitzenläufer wieder zurück an der Spitze.
Bei den Frauen belegten nach Katja Berthold die Radebeulerin Birgit Lehmann und Kristin Münch vom SV Elbland die Plätze.
Vom mitlaufenden Sachsenlauf- Orgteam liefen Gesamtleiter Jürgen Schildt, Rita Wege und Victor Berger auf die Podestplätze.
Alles in allem war der diesjährige kleine Sachsenlauf wieder eine sehr gelungene Veranstaltung. Professionelle Zeitnahme und Auswertung, tolle Urkunden, würdige Siegerehrungen und nicht zuletzt der von der 7. Klasse des Coswiger Gymnasium organisierte Kuchenbasar fanden großen Anklang.

Victor Berger

Ergebnisse: 11,6 km und 7,2 km


194 Teilnehmer am kleinen Sachsenlauf 2013
von Hans Kühl

Am 23. kleinen Sachsenlauf im Coswiger Friedewald beteiligten sich am vergangenen Samstag 194 Läufer, davon 54 Damen und 140 Herren. Dabei gingen 133 Teilnehmer über 11,6 km und 61 über 7,2 km an den Start. Die Organisatoren von TuS Coswig waren sehr zufrieden mit der Resonanz unter den laufbegeisterten Sportlern, die von zahlreichen sächsischen Vereinen und Laufgruppen kamen. Gegenüber dem Vorjahr war die Teilnehmerzahl wiederum gestiegen, denn der Lauf durch den landschaftlich reizvollen Friedewald ist immer wieder sehr beliebt.

Der Start für alle 194 Läufer erfolgte um 14 Uhr wie immer an der Friedewaldstraße.
Schon nach knapp einer halben Stunde stürmte die 40-jährige Bautzenerin Katja Berthold vom BLV Rot-Weiß 90 nach 7,2 km durch das Ziel, bevor ihr erst 50 Sekunden später die ersten Jugendlichen folgten. Rund 36 Minuten nach der Siegerin wurde der 74-jährige Bernd Seitz vom KC Regensburg als letzter im Ziel mit Applaus empfangen. Alle Achtung verdienten auch die beiden Dresdner Hans-Georg Schmidt (15. Platz) und Manfred Lehmann (29. Platz) sowie der Döbelner Klaus Engelmann, die mit 75 Jahren zu den ältesten Teilnehmern gehörten.
Schon elfeinhalb Minuten nach der Siegerin über 7,2 km lief Jürgen Wernitz von LRC Mittelsachesen Oschatz nach 11,6 km durch das Ziel. Und 30 Sekunden später freute sich Thomas Lindig vom SV Elbland Coswig-Meißen über seinen beachtlichen 2. Platz. Seine Frau Katrin, natürlich auch vom SV Elbland Coswig-Meißen, wurde unter den Damen die beste mit 0:51:47. Ihr Mann Thomas hatte nur rund 10 Minuten auf sie warten müssen. Sie belegte in ihrer Altersklasse W35 den ersten Platz. Den ersten Platz in seiner Altersklasse M60 belegte auch Victor Berger vom TuS Coswig, der seit vielen Jahren mit zu den Organisatoren der Sachsenläufe gehört.

Dank der Unterstützung durch das Förderschulzenzentrum konnte zum wiederholten Male die Sporthalle am Platanenweg genutzt werden. Umkleidung, Siegerehrungen und Verpflegung mit hausgebackenen Kuchen und Getränken konnten dort stattfinden. Die Zeitnahme und Auswertung der Läufe erfolgte vom Ehepaar Burow vom Unternehmen Blue Wonder Sport Promotion. Innerhalb weniger Minuten hingen bereits die Ergebnislisten aus, und auch sehr ansprechende Urkunden für die Teilnehmer und Platzierten wurden ausgehändigt.
Alles in allem war es wieder eine sehr gelungene Veranstaltung.

Ergebnisse: 11,6 km und 7,2 km


22. Kleiner Sachsenlauf 2012 / Riesaer Triathleten dominieren im Friedewald
188 Läuferinnen und Läufer waren zum Saisonhalali beim Kleinen Sachsenlauf dabei

Trotz angekündigter Starkregen (der tatsächlich aber erst nach Zielschluss einsetzte) fanden erneut fast 200 Lauffreunde den Weg in den Coswiger Spitzgrund. Seit der Premiere der 7,4 km Strecke im Jahr 2010 hat sich die Attraktivität dieses anspruchsvollen aber auch sehr schönen Crosslaufes weiter erhöht und steigende Teilnehmerzahlen auf der „entschärften“ kurzen Strecke sind Beweis dafür.

Von Beginn an setzten sich die Riesaer Triathleten Marvin Schilling und Christoph Richter in der Spitzengruppe fest und erreichten jeweils als Erster die Ziellinie über 7,4 km bzw. 11,6 km. Thomas Lindig aus dem Organisationsteam konnte sich über 11,6 km vor dem Drittplatzierten Niedersedlitzer Christoph Richter durchsetzen und stand damit bereits zum 10. Mal auf dem „Treppchen“. Bei den Frauen setzte sich auf der langen Strecke erwartungsgemäß Dorothea Hammer vom SC Riesa gegen die sehr starke Fritzi Dlugasch aus Hainichen und der Zabeltitzerin Andrea Franke durch.

Eine reibungslose Organisation, gut und sicher gelegte Streckenmarkierungen, Sofortzeitauswertung vom Team Burow, anspruchsvolle Preise bei den Siegerehrungen und ein kleiner Kuchenbasar rundeten einen gelungenen 22. Sachsenlauftag ab.
Fotos gibts bei der Laufszene-Dresden.

Der „Herbst“-Sachsenlauf war gleichzeitig der letzte Wertungslauf im Rahmen des Meißner Sparkassencups und hat zahlreiche Altersklassen nochmals durchgeschüttelt. Mittlerweile sind alle Cupläufe ausgewertet (Team Jürgen Winter ) und die Abschlusswertung steht für die am 07. Dezember in der Riesaer Sparkasse geplanten Jahresabschlussehrung der Cupsieger und Platzierten.

Der 23. Kleine Sachsenlauf 2013 findet traditionell am ersten November-Sonnabend statt: auf Wiedersehen am 30. Juni 2013 zum 34. Großen Sachsenlauf und am 02. November 2013 zum „Kleinen“ Herbstlauf.

Victor Berger